Tipps: Garten im Mai

 

 


 

1. Stauden
- ab Mitte Mai kann man schon alles pflanzen

- groß gewordene Stauden teilen
- frisch gepflanzte Pflanzen kräftig wässern

- jetzt ist die letzte Möglichkeit Zwiebel- und Knollenpflanzen (z.B. Dahlien, Begonien, 

  Gladiolen) in die Erde zu bringen

- schon bei der Pflanzung hohen Pflanzen eine Stützhilfe geben

- regelmäßig Unkraut jäten (Unkraut entzieht den Pflanzen Nahrung und Feuchtigkeit)


 

2. Teich

- man kann jetzt beginnen, neue Pflanzen in den Teich zu setzen

- Pflanzen (z.B. Schwertlilien), die sich stark ausgebreitet haben teilen


3. Gehölze
- Sträucher die im Frühling blühen (z.B. Forsythien) werden jetzt geschnitten

- beim Flieder nur die verblühten Blütenrispen entfernen; außer er ist zu wirr und groß 

  geworden, dann die Äste etwas auslichten

- bei früh blühenden Rhododendren-Arten die welken Blüten abnehmen (Handschuhe sind dabei

  empfehlenswert, da die Blüten etwas klebrig sind).


4. Rasen
- Rasen mähen

- Rasenschnitt kann auf dem Komposthaufen aufgeschichtet werden (Rasenschicht nicht zu 

  dick auftragen, da beim Verrottungsprozess große Hitze entsteht. Darum zwischendurch einige 

  Äste zur Durchlüftung legen.)